Mittwoch, 31. Dezember 2014

THE FINAL COUNTDOWN...

 Wahnsinn! Und schon wieder geht ein Jahr zu Ende und ich habe es doch noch geschafft den allerletzten Post zu schreiben.
 Für dieses Jahr...Hehehe
Danke 2014 für die positiven, wie auch kurzzeitigen negativen Seiten.
 Und deshalb bin ich sehr froh, diesen Jahreswechsel miterleben zu dürfen, sah es doch im Juni bei mir gesundheitlich nicht ganz so gut aus und ich durfte die sonnigsten Tage auf der Intensiv- und Isolierstation in der Uniklinik verbringen.
Umso besser, dass ich jetzt wieder wohlauf bin.
 Und schon in ein paar Stündchen beginnt von Neuen das sinnlose Geböllere und Geknalle und der Himmel erstrahlt im hellsten farbigsten Licht. Alle kreischen Frohes Neues und sind voller Tatendrang, was ihre guten Vorsätze betrifft. 
 Vorsätze!? Gibt`s bei mir nicht.
Meine Silvesterdeko schließt sich an meiner Weihnachtsdeko an und wurde einfach wiederverwendet in abgewandelter Form. Das nenn ich mal Recycling.
 Und ich summe:
"shine bright like a dimanond"

was die Tischdeko betrifft.
Man könnte meinen, hier steige die riesen Sause...hust.

Dem ist nicht so, es wird eher ein gemütlicher Abend.
 Und zum Abschluss zünden wir die Wunderkerzen und stossen auf ein neues Jahr zweitausendundfünfzehn an.
Meine Lieben, somit wünsche ich Euch einen guten Rutsch und ein frohes Neues Jahr!Ich wünsche Euch viel Glück, Gesundheit und wundervolle Momente für 2015
Kommt gut rein!

Wir lesen uns nächstes Jahr bestimmt wieder.

Eure Lysann



Donnerstag, 25. Dezember 2014

HAPPY HO HO HO TO YOU



...ODER FRÜHER WAR MEHR LAMETTA!

So würde es Opa Hoppenstedt formulieren.

 Ja, die Zeiten von Lametta sind schon lange vorbei. 


Auch ich kenne noch die Zeiten, als wir unseren Tannenbaum mit Lametta versehen haben und vorallem NACH Weihnachten dieses wieder feinsäuberlich aus den Tannenzweigen herausgezogen und ordentlich verpackt haben.

Ressourcensparend
 Wir hatten ja nüscht

Verpackung ist ein gutes Stichwort


Das ist bei mir passend zum Baum und zur restlichen weihnachtlichen Deko in schwarz, weiß, gold und grau gehalten.

Letztendlich fand ich die Verpackung weit aus schöner, als der Inhalt. Viel zu schade zum Auspacken.
Die schwarzen Tannenbäume wurden von mir nachträglich auf`s weiße Geschenkpapier gedruckt. Dazu habe ich aus einem haushaltsüblichen Schwämmchen einen Tannenbaum ausgeschnitten.
 Auch mein Baum war sehr reduziert
Als Weihnachtsbaumschmuck dienen weiße Kugeln, die ich mit Masking-Tape unterschiedlich beklebt hatte, goldene Schneeflocken,(ich gehe mal davon aus, dass es Schneeflocken sein sollen) vom Möbelschweden und Wabenbälle in schwarz und weiß.
Die goldene Wimpelkette im Baum habe ich selbstgebastelt.
Bis die Gäste kamen, konnte ich noch eine heiße Schokolade...
und ein paar Plätzchen genießen.

Ich wünsche Euch noch ein paar besinnliche schöne Feiertage im Kreise eurer Lieben.
  Und die Chancen auf ein wenig Schnee stehen mittlerweile auch sehr gut, nur leider hat das Wetter es nicht so mit dem Timing.


Ich freue mich trotzdem auf einen schönen Schneespaziergang.

Lasst es Euch gutgehen, eure
























Dienstag, 23. Dezember 2014

IN DER WEIHNACHTSBÄCKEREI...

gibt´s so manche Leckerei

 


Zwischen Mehl und Milch 
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckerei
In der Weihnachtsbäckerei...



Na, dann müssen wir es packen,
einfach frei nach Schnauze backen.
Schmeiß den Ofen an- und ran!
In der Weihnachtsbäckerei ...



Ok, lassen wir das mit dem Singen und Klatschen. 

 


Erstaunlicherweise bin ich doch noch am letzten Adventswochenende zum Backen gekommen. Ich hatte Kaffeegäste eingeladen, da musste (wollte)* ich unbedingt backen.





Bin nicht der Backtyp und auch nicht der Kuchenesser. Aber wenn nun mal Gäste kommen, dann schwinge ich auch mal den Rührstab. 


 

 Und selbstgebackenes ist meistens immer besser und leckerer, als selbstgekauftes und selbstaufgetautes.




Und dabei kann man soooo schön fotografieren und hat soviel Freude, dass die Zubereitung schon einmal Stunden dauern kann.



und dabei noch gemütlich einen Kaffee genießen, Herrlich.
 



Jetzt fragt ihr euch sicherlich, was hat se nu gebacken ???




LEBKUCHEN-BROWNIES



Lecker, werdet ihr Euch denken, war es eigentlich auch...bis auf die Tatsache, nachdem der Teig schon auf dem Blech war, mir eingefallen war: Huch, ich hab das Lebkuchengewürz vergessen, in der Masse unterzurühren


*an die Stirn klatsch*





Somit waren es nur noch LebkuchenSchoki-Brownis.

Egal, es hat trotzdem geschmeckt.

In diesem Sinne, habt`s fein

Eure


 WARTET SCHON DIE GANZE ZEIT AUF SCHNEE

Donnerstag, 4. Dezember 2014

GET READY FOR...

den ersten Post auf meinem Blog...YEAH

Lange habe ich überlegt, lange habe ich es mir vorgenommen, lange habe ich es geplant und nun ist es SOWEIT.



Eigentlich wollte ich schon im letzten Winter damit anfangen, aber wie das nun mal so ist, keene Zeit, zuviel Arbeit, ach was schreibe ich nur, nee ich muss nochmal Wände umstreichen, Möbel umrücken und zuletzt keeene Lust.
Und bevor der Hype Blogbilder- und schreiberei vorbei ist und kein(er) Arsch sich für Blogs interessiert, musste ich doch noch mal schnell ran!

Nun zum eigentlichen Blogthema:


GET READY FOR THE MOST WONDERFUL TIME OF YEAR.

 



Ich liebe die Zeit vor Weihnachten, wenn in der Dunkelheit überall harmonische Lichter leuchten und unsere Augen erstrahlen...naja wohl eher BESTRAHLEN von Nachbars blinkenden Lichterketten in allmöglichen Farben, die vielerorts an allmöglichen Fenstern und Vorgärten getackert werden. Leute! Weniger ist mehr... 




Meine diesjahrige Weihnachtsdeko ist dezent in schwarz-weiss gehalten. Ein Hauch Gold ist natürlich auch noch zu finden, aber nur nicht zuviel. 


"WENIGER IST MEHR"




 
Das könnte natürlich mein neues Motto werden, hat allerdings eine ganz andere Ursache. Zu meiner Wohnung gehört ein Abstellraum, aber irgendwie kann ich ihn nicht wirklich als Abstellraum nutzen, denn als ich eingezogen bin, hatte ich alle Kisten dort hinein gestopft. Nur leider sind die Weihnachtskisten ganz ganz hinten und ich müsste mir erst mit dem Staubsauger den Weg durch das Dschungelcamp für X,Y,Z Spinnen freikämpfen. 
Darauf hatte ich irgendwie noch keine Lust. 



Als Adventskranz, (Kranz kann man eigentlich schon gar nicht sagen), dienen einfache Schälchen vom Möbelschweden, bestückt mit 4 dicken Kerzen.
Hab ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass die selbstgekauften Zimtsterne sich wunderbar für sämtliche Weihnachtsfotos eignen. Zum Essen eignen sie sich natürlich auch, aber für Fotos sind sie wunderbar. 




Mein diesjähriger Adventskalender ist natürlich auch in schwarz/weiss gehalten. Die alte Holzleiter habe ich auf einer Baustelle erstanden. PERFEKT, wenn man einen lieben Vater hat, den man vorschieben kann, um nach der Leiter zu betteln. 




Die Kalendertüten waren natürlich auch schnell gekauft und beklebt und mussten nur noch mit süßen Kleinigkeiten befüllt werden.




Den Papierstern habe ich selbst gebastelt. Eine Schritt für Schritt Anleitung gibt`s auf dem Blog: 

http://stilreich-dekoart.blogspot.de/2014/11/easy-diy-white-paperstars.html

Und es ist kinderleicht, auch für Bastell-Grobmotoriker :-)





Ich werde noch ein paar Sterne für meinen Weihnachtbaum basteln, der geschulte Leser weiß, warum ich noch Weihnachtsbaumschmuck brauche, ist ja nicht so, dass ich nichts hätte.





Zur Zeit finde ich die Metallhäuser von Xenos sehr putzelig.  
Nach Lust und Laune kann ich diese mit Masking Tape bekleben und gestalten.
Mal schauen wie sie im Frührjahr aussehen werden. 




Passend zum ersten vorweihnachtlichen Post gibt es auch Dank Tante Google ein kleines Schneegestöber auf meinem Blog. 




Herrlich, ich find`s schön und ich habe mich riesig gefreut, dass es gleich funktioniert hat.





Also ich bin jetzt in Weihnachtsstimmung und könnte den ganzen Tag Weihnachtsmusik hören. Wie ist es bei Euch ?



Heute gehts noch nach Dresden zum Striezelmarkt. Ich bin gespannt, denn es soll einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands sein.



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen besinnlichen 2. Advent. Habts fein.