Freitag, 7. August 2015

DIY LAMP

Hipp Hipp Hurra, ich habe es geschafft eine Lampe zu "doityourselfen". 
Und weil Sie in meinen Augen gut gelungen ist, darf sie auch im Blog vorgestellt werden. 
Da hängt Sie, meine eigene "Äy Illuminäte" oder besser gesagt "Ly Illuminate"
 Man hat Sie ja schon oft bewundern dürfen auf verschiedenen skandinavischen Blogs oder auf Instagram. Allerdings wird es einem schwindelig, wenn man die Preise dazu sieht.
 Kurzum, was macht man, wenn man zwischen "unbedingt haben wollen" und "nicht für den Preis" schwankt?!

RICHTIG!!!
 SELBER BAUEN...
Alles, was Ihr dazu benötigt ist:

- Qualtitäts-Lochband mit eingestanzten Löchern
(gibt`s in verschiedenen Breiten)
-passende Schrauben mit Flügelmuttern
-Leinenstoff (ich hab`s vom Schweden)
-Goldlackspray
-Viel Zeit und Geduld ;-)
 Zuerst habe ich zwei große Ringe aus dem Lochband mit einem Durchmesser von 50 cm geformt, die Enden mit Schrauben befestigt.
Anschließend wurde das vertikale Gestell gebogen und jeweils gleichmäßig an 4 Punkten befestigt.
Da muss man schon einmal Löcher zählen und diese durch 4 teilen, wenn man die 4 Befestigungspunkte erhalten will. 
Mein Lampengestell hat jetzt die Abmessungen von 50 cm im Durchmesser und 90 cm in der Höhe. Der Abstand zwischen den Ringen beträgt bei mir 50 cm.
 Durch das Lochband ist jeder flexibel, wie groß die Lampe werden soll.
Perfekt für größere oder kleinere Modelle
Mein Lampengestell habe ich anschließen einfach noch mit Goldlack angesprüht und anschließend den Leinenstoff am Gestell befestigt.

FERTIG

Und sie ist nicht so teuer wie das Original aus Bambus :-)

Das wars auch schon wieder von mir. 
Ich wünsche Euch ein Schönes Wochenende und viel Spaß beim Nachbauen.